Herzlich willkommen in SALEM-Kovahl/Neestahl

+++ Ein paar schöne Eindrücke von unserem Tag der offenen Tür finden Sie unter "Aktuelles". +++

Wir leisten hochwertige soziale Arbeit mit Herz und haben immer den Menschen als Individuum im Blick.

Das Christliche Sozialwerk SALEM-Kovahl ist eine Einrichtung der Hilfsorganisation SALEM International gemeinnützige GmbH. Unser Name ist abgeleitet vom hebräischen Wort Schalom und bedeutet Frieden.

Nach den SALEM-Einrichtungen im oberfränkischen Stadtsteinach und im unterfränkischen Höchheim wurde mit SALEM-Kovahl im Jahre 1976 das erste SALEM-Dorf für Kinder und Jugendliche in Norddeutschland, im Nordosten Niedersachsens nur ein paar Kilometer von der Elbe entfernt, eröffnet. In SALEM-Kovahl leben in drei Wohngemeinschaften Kinder und Jugendliche, die oftmals mit traumatischen Erfahrungen zu uns gekommen sind.

2005 konnte ein angrenzendes Gebäude für die Lebensgemeinschaft SALEM-Neestahl erworben werden. In SALEM-Neestahl leben Erwachsene mit geistigen oder seelischen Beeinträchtigungen, die Unterstützung in ihrer Lebensführung benötigen.

Unsere Philosophie

Im Mittelpunkt unseres sozialpädagogischen Wirkens steht die Beziehungsarbeit auf der Grundlage unseres Kinderdorfkonzepts, angepasst an die heutigen Bedingungen des pädagogischen Alltags. Auf der Basis unserer Wertvorstellungen sind wir offen für neues Denken und Handeln. Wir sind bereit, manchmal auch unkonventionelle Wege zu gehen.

 

Christliche Werte

Die Zehn Gebote und die Bergpredigt von Jesus Christus sind Basis und Wegweiser unserer Arbeit. Sein Umgang mit den Menschen, seine Nächstenliebe und sein Einsatz für soziale Gerechtigkeit geben uns Orientierung und Motivation.

 

 

Lebensbejahende Grundeinstellung

Eine lebensbejahende Grundeinstellung hilft uns, allen Menschen Wertschätzung entgegenzubringen und unsere Zuwendung ihnen gegenüber nicht von positivem oder negativem Verhalten abhängig zu machen.

 

Die Schöpfung achten - Zu SALEM gehören Tiere

Die Natur und die Tiere sehen wir als einen Teil der göttlichen Schöpfung an. Unser Engagement im Tier- und Naturschutz ist daher ein wesentlicher Bestandteil unserer Arbeit. Aus der Liebe zu den Tieren entstand die Aussage des SALEM-Gründers Gottfried Müller: „Zu SALEM gehören Tiere“.

Deshalb gibt es in unserer Einrichtung vegetarische Vollwerternährung, weitgehend aus eigenem ökologischem Anbau.

Bewusster Umgang mit Unterhaltungsmedien

Wir wollen unsere Bewohner an einen kritischen und bewussten Umgang mit Unterhaltungsmedien heranführen. Aus diesem Grund sind Internet und Fernseher nicht frei zugänglich.

Unsere Zielsetzung

Es ist unser Anspruch, unseren Bewohnern Sozialkompetenz zu vermitteln. Durch das Zusammenleben in familiärer Atmosphäre geben wir jungen Menschen ein Heimatgefühl und die notwendige Hilfestellung, sich in die Gesellschaft zu integrieren.

Sicherheit und Geborgenheit

Wir haben die Verantwortung übernommen, die Sicherheit unserer Bewohner und Bewohnerinnen zu gewährleisten. Der Schutz vor seelischer, körperlicher und sexualisierter Gewalt hat in allen SALEM-Einrichtungen und bei allen von SALEM durchgeführten Unterstützungs- und Hilfeleistungen oberste Priorität.

→ Unser Schutzkonzept (PDF)

nach oben ▲